Sie befinden sich hier: EMK Zürich Nord / Aktivitäten / Gemeindewochenende / Gemeindewochenende 2013

Gemeindewochenende 2013

Das Gemeindewochenende 2013 fand am 09./10. November 2013 im Lassalle-Haus in Bad Schönbrunn statt. Unser Thema: Beten, Reden mit Gott und Hören...

Lasalle-Haus, schön in grüner Landschaft gelegen

Ein Teilnehmer berichtet:

Das Gemeindewochenende fand am 9./10. November im idyllischen Edlibach bei Zug statt. Trotz schlechter Wettervorhersage, Schneefall bis in die Niederungen, nahmen doch 24 Personen an diesem Anlass teil. Der Schreibende war mit seiner Frau zum ersten Mal dabei.

 

Nach dem Zimmerbezug und einer kurzen Einführung durch Raphaela ging es schon mit dem ersten Programmteil „Gebetserfahrung?“ los. In einer Gruppenarbeit sollten Antworten für folgende Fragen über das Gebetsleben erarbeitet werden. Wichtig: Bei diesen Fragen gab / gibt es kein „Richtig oder Falsch“.

  • Was für Gebetsformen kenne ich / kennen wir?
  • Welche Haltung nimmst du während dem Gebet ein? (Körper, Hände, Füsse, Kopf)
  • Welche Tageszeit ist für dich „deine Zeit mit Gott“?
  • Welcher oder welche Orte sind für dich Orte des Gebets? Oder die dich anregen zum Gebet?

 

Bei der anschliessenden Präsentations- und Diskussionsrunde gab es sehr viele Anregungen und Tipps, die man im täglichen Gebetsleben einsetzen kann.


Nach dem Mittagessen konnte man die wunderschöne Landschaft / Umgebung individuell oder in Gruppen erkunden. Unsere Gruppe besuchte auf dem Gubel das Kapuzinerinnenkloster „Maria Hilf“.

Lasalle-Haus

Der anschliessende Programmteil „Gebet und Gottesbilder“ wurde unterstützt von Andreas Röthlisberger und Ursula Burri. Im Teil „Gebet“ stand die Frage im Vordergrund - wie kann ich Fürbitte, aber auch Gebet mit jemandem gestalten? Zu zweit diskutierten wir über dieses Thema und beteten füreinander. Im Teil „Gottesbilder“ zeigte Ursula ein Comic mit dem Titel „Hör mal zu, lieber Gott“, welcher Matthäus 6.8 untermalt, wo es heisst: „Euer Vater weiss, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet“. Ferner verfasste Ursula ein Blatt mit dem Titel „Zum Weiterdenken“ mit interessanten Gedankenanstössen, die sich ums Gebet drehen.

Nach dem Abendessen konnten wir den 1. Tag mit Lobpreis und Gebet abschliessen. Es war in jeder Beziehung ein erfolgreicher Tag gewesen.

 

Nach ausgiebigem Frühstück lag der Schwerpunkt des 2. Tages beim „Hörenden Gebet“. Dieses Thema wurde aus verschiedensten Gesichtspunkten durchleuchtet, besprochen und diskutiert. Mit einem Gottesdienst haben wir unser inspirierendes Wochenende abgeschlossen.Ich habe dieses Gemeindewochenende sehr speziell erlebt. Einerseits konnte ich vieles über das Gebet und den Glauben erfahren und nun weiss ich viel besser wie und wo ich mit Gott reden kann. Freude, Angst, Misstrauen und Enttäuschung, alles kann ich Gott hinlegen und mit ihm im Gebet darüber sprechen.


P. S.

United Methodist Church